09151 726960 info@action-sport.de
Ihr Partner für Tauchen und Reisen
Martin-Luther-Str. 31, 91217 Hersbruck
Montag - Freitag 09:00 - 18:00 Uhr

Sulawesi Zentral

Diese Provinz hat eine Menge zu bieten. Hier finden Sie alte Megalithen, Berge, endlose Sandstrände, verträumte blaue Seen und lange Flüsse welche ideal für Wildwasser-Rafting genutzt werden können. Sehenswert sind vor allem der Poso See und der Lore Lindu Nationalpark.<br>Die unzähligen Tauchgebiete mit einer fantastischen Unterwasserwelt machen diese Region zu einem perfekten Reiseziel für Taucher und Schnorchler!<br><br><b>Anreise:</b><br>Internationaler Flug nach Jakarta, Balikpapan, Makassar oder Denpasar und weiter per Inlandsflug mit einer indonesischen Fluggesellschaft nach Palu. Palu ist innerhalb eines Tages von Deutschland aus zu erreichen.<br><br><b>Tauchen:</b><br>Zentralsulawesi bietet eine unglaubliche Vielfalt an Tauchplätzen, vorallem an der Westküste um das Prince John Dive Resort, und lässt somit keine Taucherwünsche offen. Hier findet man Wracks, geheimnisvolle Unterwasserberge, Weichkorallengärten, Hartkorallenlabyrinthe, eine unglaubliche Vielfalt an Makrotieren, bunte Rifffische und verschiedene Haiarten. Strömungs- und Steilwandtauchen sind nur einige der hier möglichen Highlights unter Wasser.<br><br>Tauchplätze um das Prince John Dive Resort:<br><br><i>PRINCE JOHN HAUSRIFF</i><br><br>Lage: Nur 5 Schritte vom Strand und der Tauchbasis entfernt<br>Tiefe: 5 – 40 Meter<br><br>Traumhaft unberührt die Unterwasserlandschaft aus riesigen Fächerkorallen, großen Schwarzen Korallen, wunderschönen Gorgonien, bunten Schwämmen und herrlichen Weich- und Hartkorallen. Traumhaft die Makro-Motive für alle UW-Fotografen, und endlos die Liste der Fischarten, die u.a. von Spanischen Tänzerinnen, Skorpionfischen, Krokodilfischen, Anglerfischen, Geisterpfeifenfischen, Seepferdchen verschiedener Gattungen, Steinfischen, Nadelfischen, Messerschnepfenfischen, Feuerfischen bis hin zur „gewöhnlichen“ Kollektion von Koffer-, Feilen- und Igelfischen reicht. Mögliche Begegnungen mit Riffhaien, Napoleons und Schulen des Büffelkopf-Papageienfisches faszinieren auch weit gereiste Sporttaucher. Nachttauchgänge am Hausriff entfalten ein ganz spezielles, faszinierendes Flair!<br><br><i>GREENWALL</i><br><br>Lage: Nur 5 Schritte vom Strand und der Tauchbasis entfernt<br>Tiefe: 15 – 35 Meter<br><br>Nach ca. 15 Metern erreicht man das Saumriff, das dann bis 35 m steil abfällt. Inmitten einem dichten Bewuchs an Hartkorallen, der sich wie ein Wald am Riff entlang zieht, lassen sich u.a. Fledermausfische, Doktorfisch- und Füsilierschwärme, Wimpelfischschwärme, Süßlippen, große Zackenbarsche, Makrelen, Muränen, Imperatorkaiserfische, Igelfische, Kofferfische, Nacktschnecken (verschiedene Nembrotha- und Chromodoris-Arten) und Pygmäenseepferdchen sichten. Mit etwas Glück trifft man auf Riffhaie, Napoleons, Büffelkopfpapageienfische und Adlerrochen. Am Fuß der Green Wall befindet sich eine Putzerstation mit Putzergarnelen und –fischen. Tolle Motive für UW-Fotografen ergeben auch die Langnasenbüschelbarsche in drei verschiedenfarbigen großen Gorgonienfächern.<br><br><i>ALEX POINT</i><br><br>Lage: ca. 2 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 5 – 30 Meter<br><br>Strömungsarmes Saumriff, das bis 5 m flach, dann steil abfällt und auf 30 m in Sandgrund übergeht, wo viele einzelne zauberhafte Korallenblöcke vorgelagert sind. Ein großer Korallenblock wird von einer Putzerstation und einem standorttreuen Schwarm von Black Snappern und Harlekin-Süßlippen frequentiert. Neben Wirbellosen wie z.B. sehr schönen Gorgonienfächern, Hartkorallen, Federsternen und Nacktschnecken tummeln sich u.a. Geisterpfeifenfische, Füsilierschwärme, Doktorfische, Fledermausfische und Wimpelfischschwärme. Anfänger und erfahrene Taucher werden von den möglichen Sichtungen von Schwarzspitzenriffhaien, Büffelkopfpapageienfische, Napoleons oder Schildkröten fasziniert sein!<br><br><i>ROCKY POINT</i><br><br>Lage: ca. 3 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 10 – 35 Meter<br><br>Riffgebiet mit vielen Schnecken, Krabben, Büffelkopfpapageienfische, Napoleons und gestreifte Schnepfenmesserfischen. Des Öfteren trifft man hier auch auf Stachelrochen und Schildkröten!<br><br><i>NATURAL<br></i><br>Lage: ca. 5 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 3 – 30 Meter<br><br>Lebhaftes Saumriff, das bis auf 30 m abfällt und dann in eine weitläufige Sandfläche übergeht. Im oberen Bereich lassen sich wunderschöne Hart- und Weichkorallen bewundern. An den Tagen um Vollmond können in einer Lagune aus Seegras im 3m-Bereich Dugongs beobachtet werden, die hierher zum Fressen kommen. Weiteres Highlight ist ein großer Korallenblock, mit schwarzen und blauen Geistermuränen, Kardinalbarschschwärmen und Speerfangschreckenkrebsen. Des Weiteren ist dieser Spot regelmäßig von Snappern, Stachelrochen, Geistermuränen, Kugelfischen, Papageienfischen, Kaninchenfischen, Schaukelfischen, Füsilierschwärmen, Doktorfischen, Krokodil- und Skorpionfischen frequentiert. Möglich sind auch Begegnungen mit Seeschlangen, Adlerrochen, Weiß- und Schwarzspitzenriffhaie, Napoleons und Schildkröten.<br><br><i>ANCHOR REEF<br></i><br>Lage: ca. 7 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 3 – 20 Meter<br><br>Dieser 100 m lange und 20 m breite Riffsattel begeistert in moderater Tiefe mit einer tollen Vielfalt an Wirbellosen und Fischen. Umgeben von weitläufigen Sandflächen finden sich wunderschöne Hartkorallenblöcke, Schwämme, Federsterne, Gorgonien sowie viele verschiedene Arten von Nacktschnecken und Garnelen. Neben Schwärmen von Orient- und Harlekinsüßlippen, Blaupunktstechrochen, Muränen, Spatenfischen, Ziegenfischen, großen Schwarzpunktrochen und Jenkins Peitschenschwanz-Rochen, Schaukelfischen, Fledermausfischen und Doktorfischen lassen sich oftmals auch Büffelkopfpapageienfische, Adlerrochen, Schildkröten, Schwarz- und Weißspitzenriffhaie, Spanische Makrelen und Napoleons sichten. Tipp: Im Riff befindet sich ein eingewachsener alter Anker mit traumhaftem Korallenbewuchs. An mehreren großen Korallenblöcken Augen auf für die mögliche Begegnung mit Geisterfetzenfischen und Seegraspfeifenfischen!<br><br><i>CORAL VALLEY</i><br><br>Lage: ca. 9 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 8 – 40 Meter<br><br>Wunderschöne Hart- und Weichkorallenlandschaft mit roten und gelben Pygmäenseepferdchen, Schnecken, Krabben, Spatenfischen, Schildkröten und Stachelrochen. Mit etwas Glück tummeln sich auch Napoleons.<br><br><i>WRACK MUTIARA</i><br><br>Lage: ca. 7 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 20 – 30 Meter<br><br>Ca. 80 Meter langes Schiff, das 1957 gesunken ist. Das Wrack liegt auf der Seite und ist von Weichkorallen überwuchert, die einer bunten Vielzahl von Rifffischen Schutz bieten. Nur für erfahrene und speziell ausgebildete Taucher.<br><br><i>PASI POME</i><br><br>Lage: ca. 20 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 5 – 40 Meter<br><br>Kegelförmiger Unterwasserberg, an dem wir bei speziellem Gezeitenstand riesige Fischkreisel finden. In der oftmals starken Strömung tummeln sich rote, braune und weiße Schaukelfische, Nacktschnecken (besonders Ovulidä-Arten ), Schwärme von Jackfischen, Fledermausfischen, Doktorfischen, Füsilieren, Harlekinsüßlippen , Black Snapper, Anglerfische, Pygmäenseepferdchen. Mögliche Begegnungen mit graue Riffhaien, Schwarz- und Weisspitzenriffhaien und Adlerrochen machen das Taucherglück perfekt!<br><br><i>PASI KAWE</i><br><br>Lage: ca. 30 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 7 – 35 Meter<br><br>Grosse Barakudas, graue Riffhaie, Adlerrochen und Schildkröten frequentieren diesen Unterwasserberg, zudem lassen sich Sepien, Schnecken, Harlekinsüßlippen, Schaukelfische, Muränen und Krokodilfische bewundern.<br><br><i>SOUTH ATOLL</i><br><br>Lage: ca. 40 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 8 – 35 Meter<br><br>Großer Unterwasserberg mit einem weitläufigen, unberührten und wunderschönen Weichkorallenfeld. Neben Gorgonienfächern, Peitschenkorallen und große Tischkorallen lassen sich auch Sepia, Röhrenaale, Büffelkopfpapageienfische, Pygmäenseepferdchen, Pfeifenfische, Schulen von Jackfischen, Black Snapper, Süßlippen, Falterfische und Kaiserfische sichten. Begegnungen mit Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien, grauen Riffhaien, Napoleons oder großen Kartoffelzackenbarschen lassen den Tauchgang am South Atoll sicherlich unvergesslich werden.<br><br><i>PASI POGO</i><br><br>Lage: ca. 45 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 10 – 30 Meter<br><br>Dieser Unterwasserberg ist ideal für Fans von verschiedenen Haiarten. Zusätzlich lassen sich wunderschöne Gorgonien und Weichkorallen entdecken sowie Snapper, Makrelen, Jackfische, Süßlippen und Rochen sichten.<br><br><i>ENU WALL</i><br><br>Lage: ca. 45 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 90 Meter<br><br>An der nördlichen Seite der Palubucht erstreckt sich diese wunderschön bewachsene Steilwand, die bis auf 90 m vertikal steil abfällt. Viele Überhänge, Spalten und kleine Höhlen bieten das optimale Ambiente für Schwarze Korallen, Weich- und Hartkorallen, Federsterne, Gorgonienfächer, riesige Schwämme und Nacktschnecken. In 32 m Tiefe tummeln sich am bewachsenen Überhang oftmals Langnasenbüschelbarsche. Zusätzlich lassen sich Schwärme von Süßlippen, gelbe und rote Pygmäenseepferdchen, Black Snapper, Doktorfische, Falterfische, Füsilier, Anglerfische, Wimpelfische und Napoleons bewundern. Gelegentlich auch von Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien, Schildkröten, Büffelkopfpapageienfischen, Adlerrochen und Geisterfetzenfischen besucht. Highlight in den Monaten Juli und August: Die Begegnung mit Mantas!<br><br><i>ENU GORGONIAN FOREST</i><br><br>Lage: ca. 50 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 60 Meter<br><br>Strömungsarmes und sanft abfallendes Saumriff mit einer immensen Vielfalt an Gorgonienfächern, vielen verschiedenen Nacktschnecken-Arten, Federsternen, Sepia und Schwämmen. Neben der Bilderbuchauswahl an Anemonenfischen begeistern auch Langnasenbüschelbarsche, viele unterschiedliche, blaue Drückerfische, Koffer- und Kugelfische, Süßlippen, Pygmäenseepferdchen, Black Snapper, Schnepfenmesserfische, Kaiserfische, Napoleons, Füsilierschwärme und Fledermausfische (auch juvenil). Möglich sind auch Begegnungen mit Schildkröten und Büffelkopfpapageienfische, Riffhaien und Mantas.<br><br><i>BATU SUYA</i><br><br>Lage: ca. 70 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 70 Meter<br><br>Gewaltiger Drop-Off mit vielen Spalten, Überhängen und kleinen Höhlen, der mit wunderschönen Weich- und Hartkorallen bewachsen ist. Peitschenkorallen, große Gorgonienfächer, Schwarze Korallen, riesige Schwämme und viele Nacktschnecken (besonders Fadenschnecken) bringen nicht nur Fans von Wirbellosen ins Schwärmen. Die Gesamtimpression einer völlig unberührten, großartig bewachsenen tropischen Steilwand wird sicherlich jedem Taucher unvergessen bleiben! Ebenso wie die mögliche Sichtung von Mantas, grauen Riffhaien, Hammerhaien, Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien und Adlerrochen. Neben Jackfischen, Anglerfischen und Krokodilfischen heißt es im Austauchbereich nochmals Augen auf für viele Kardinals- und Glasbarsche!<br><br><i>PULAU PASOSO</i><br><br>Die Zwei-Tages-Tour zu dieser Vorgelagerten Insel stellt einen ganz besonderen Höhepunkt dar. „The Turtle Island“ ist ein National Marine Reservat und dient als Laichplatz der Grünen und Lederschildkröten. Zudem können auch Napoleons bewundert werden. Selbst Weitgereiste Sporttaucher werden von dieser kleinen Inselschönheit begeistert sein.<br><br> <br><br><br>
Diese Provinz hat eine Menge zu bieten. Hier finden Sie alte Megalithen, Berge, endlose Sandstrände, verträumte blaue Seen und lange Flüsse welche ideal für Wildwasser-Rafting genutzt werden können. Sehenswert sind vor allem der Poso See und der Lore Lindu Nationalpark.<br>Die unzähligen Tauchgebiete mit einer fantastischen Unterwasserwelt machen diese Region zu einem perfekten Reiseziel für Taucher und Schnorchler!<br><br><b>Anreise:</b><br>Internationaler Flug nach Jakarta, Balikpapan, Makassar oder Denpasar und weiter per Inlandsflug mit einer indonesischen Fluggesellschaft nach Palu. Palu ist innerhalb eines Tages von Deutschland aus zu erreichen.<br><br><b>Tauchen:</b><br>Zentralsulawesi bietet eine unglaubliche Vielfalt an Tauchplätzen, vorallem an der Westküste um das Prince John Dive Resort, und lässt somit keine Taucherwünsche offen. Hier findet man Wracks, geheimnisvolle Unterwasserberge, Weichkorallengärten, Hartkorallenlabyrinthe, eine unglaubliche Vielfalt an Makrotieren, bunte Rifffische und verschiedene Haiarten. Strömungs- und Steilwandtauchen sind nur einige der hier möglichen Highlights unter Wasser.<br><br>Tauchplätze um das Prince John Dive Resort:<br><br><i>PRINCE JOHN HAUSRIFF</i><br><br>Lage: Nur 5 Schritte vom Strand und der Tauchbasis entfernt<br>Tiefe: 5 – 40 Meter<br><br>Traumhaft unberührt die Unterwasserlandschaft aus riesigen Fächerkorallen, großen Schwarzen Korallen, wunderschönen Gorgonien, bunten Schwämmen und herrlichen Weich- und Hartkorallen. Traumhaft die Makro-Motive für alle UW-Fotografen, und endlos die Liste der Fischarten, die u.a. von Spanischen Tänzerinnen, Skorpionfischen, Krokodilfischen, Anglerfischen, Geisterpfeifenfischen, Seepferdchen verschiedener Gattungen, Steinfischen, Nadelfischen, Messerschnepfenfischen, Feuerfischen bis hin zur „gewöhnlichen“ Kollektion von Koffer-, Feilen- und Igelfischen reicht. Mögliche Begegnungen mit Riffhaien, Napoleons und Schulen des Büffelkopf-Papageienfisches faszinieren auch weit gereiste Sporttaucher. Nachttauchgänge am Hausriff entfalten ein ganz spezielles, faszinierendes Flair!<br><br><i>GREENWALL</i><br><br>Lage: Nur 5 Schritte vom Strand und der Tauchbasis entfernt<br>Tiefe: 15 – 35 Meter<br><br>Nach ca. 15 Metern erreicht man das Saumriff, das dann bis 35 m steil abfällt. Inmitten einem dichten Bewuchs an Hartkorallen, der sich wie ein Wald am Riff entlang zieht, lassen sich u.a. Fledermausfische, Doktorfisch- und Füsilierschwärme, Wimpelfischschwärme, Süßlippen, große Zackenbarsche, Makrelen, Muränen, Imperatorkaiserfische, Igelfische, Kofferfische, Nacktschnecken (verschiedene Nembrotha- und Chromodoris-Arten) und Pygmäenseepferdchen sichten. Mit etwas Glück trifft man auf Riffhaie, Napoleons, Büffelkopfpapageienfische und Adlerrochen. Am Fuß der Green Wall befindet sich eine Putzerstation mit Putzergarnelen und –fischen. Tolle Motive für UW-Fotografen ergeben auch die Langnasenbüschelbarsche in drei verschiedenfarbigen großen Gorgonienfächern.<br><br><i>ALEX POINT</i><br><br>Lage: ca. 2 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 5 – 30 Meter<br><br>Strömungsarmes Saumriff, das bis 5 m flach, dann steil abfällt und auf 30 m in Sandgrund übergeht, wo viele einzelne zauberhafte Korallenblöcke vorgelagert sind. Ein großer Korallenblock wird von einer Putzerstation und einem standorttreuen Schwarm von Black Snappern und Harlekin-Süßlippen frequentiert. Neben Wirbellosen wie z.B. sehr schönen Gorgonienfächern, Hartkorallen, Federsternen und Nacktschnecken tummeln sich u.a. Geisterpfeifenfische, Füsilierschwärme, Doktorfische, Fledermausfische und Wimpelfischschwärme. Anfänger und erfahrene Taucher werden von den möglichen Sichtungen von Schwarzspitzenriffhaien, Büffelkopfpapageienfische, Napoleons oder Schildkröten fasziniert sein!<br><br><i>ROCKY POINT</i><br><br>Lage: ca. 3 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 10 – 35 Meter<br><br>Riffgebiet mit vielen Schnecken, Krabben, Büffelkopfpapageienfische, Napoleons und gestreifte Schnepfenmesserfischen. Des Öfteren trifft man hier auch auf Stachelrochen und Schildkröten!<br><br><i>NATURAL<br></i><br>Lage: ca. 5 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 3 – 30 Meter<br><br>Lebhaftes Saumriff, das bis auf 30 m abfällt und dann in eine weitläufige Sandfläche übergeht. Im oberen Bereich lassen sich wunderschöne Hart- und Weichkorallen bewundern. An den Tagen um Vollmond können in einer Lagune aus Seegras im 3m-Bereich Dugongs beobachtet werden, die hierher zum Fressen kommen. Weiteres Highlight ist ein großer Korallenblock, mit schwarzen und blauen Geistermuränen, Kardinalbarschschwärmen und Speerfangschreckenkrebsen. Des Weiteren ist dieser Spot regelmäßig von Snappern, Stachelrochen, Geistermuränen, Kugelfischen, Papageienfischen, Kaninchenfischen, Schaukelfischen, Füsilierschwärmen, Doktorfischen, Krokodil- und Skorpionfischen frequentiert. Möglich sind auch Begegnungen mit Seeschlangen, Adlerrochen, Weiß- und Schwarzspitzenriffhaie, Napoleons und Schildkröten.<br><br><i>ANCHOR REEF<br></i><br>Lage: ca. 7 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 3 – 20 Meter<br><br>Dieser 100 m lange und 20 m breite Riffsattel begeistert in moderater Tiefe mit einer tollen Vielfalt an Wirbellosen und Fischen. Umgeben von weitläufigen Sandflächen finden sich wunderschöne Hartkorallenblöcke, Schwämme, Federsterne, Gorgonien sowie viele verschiedene Arten von Nacktschnecken und Garnelen. Neben Schwärmen von Orient- und Harlekinsüßlippen, Blaupunktstechrochen, Muränen, Spatenfischen, Ziegenfischen, großen Schwarzpunktrochen und Jenkins Peitschenschwanz-Rochen, Schaukelfischen, Fledermausfischen und Doktorfischen lassen sich oftmals auch Büffelkopfpapageienfische, Adlerrochen, Schildkröten, Schwarz- und Weißspitzenriffhaie, Spanische Makrelen und Napoleons sichten. Tipp: Im Riff befindet sich ein eingewachsener alter Anker mit traumhaftem Korallenbewuchs. An mehreren großen Korallenblöcken Augen auf für die mögliche Begegnung mit Geisterfetzenfischen und Seegraspfeifenfischen!<br><br><i>CORAL VALLEY</i><br><br>Lage: ca. 9 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 8 – 40 Meter<br><br>Wunderschöne Hart- und Weichkorallenlandschaft mit roten und gelben Pygmäenseepferdchen, Schnecken, Krabben, Spatenfischen, Schildkröten und Stachelrochen. Mit etwas Glück tummeln sich auch Napoleons.<br><br><i>WRACK MUTIARA</i><br><br>Lage: ca. 7 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 20 – 30 Meter<br><br>Ca. 80 Meter langes Schiff, das 1957 gesunken ist. Das Wrack liegt auf der Seite und ist von Weichkorallen überwuchert, die einer bunten Vielzahl von Rifffischen Schutz bieten. Nur für erfahrene und speziell ausgebildete Taucher.<br><br><i>PASI POME</i><br><br>Lage: ca. 20 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 5 – 40 Meter<br><br>Kegelförmiger Unterwasserberg, an dem wir bei speziellem Gezeitenstand riesige Fischkreisel finden. In der oftmals starken Strömung tummeln sich rote, braune und weiße Schaukelfische, Nacktschnecken (besonders Ovulidä-Arten ), Schwärme von Jackfischen, Fledermausfischen, Doktorfischen, Füsilieren, Harlekinsüßlippen , Black Snapper, Anglerfische, Pygmäenseepferdchen. Mögliche Begegnungen mit graue Riffhaien, Schwarz- und Weisspitzenriffhaien und Adlerrochen machen das Taucherglück perfekt!<br><br><i>PASI KAWE</i><br><br>Lage: ca. 30 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 7 – 35 Meter<br><br>Grosse Barakudas, graue Riffhaie, Adlerrochen und Schildkröten frequentieren diesen Unterwasserberg, zudem lassen sich Sepien, Schnecken, Harlekinsüßlippen, Schaukelfische, Muränen und Krokodilfische bewundern.<br><br><i>SOUTH ATOLL</i><br><br>Lage: ca. 40 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 8 – 35 Meter<br><br>Großer Unterwasserberg mit einem weitläufigen, unberührten und wunderschönen Weichkorallenfeld. Neben Gorgonienfächern, Peitschenkorallen und große Tischkorallen lassen sich auch Sepia, Röhrenaale, Büffelkopfpapageienfische, Pygmäenseepferdchen, Pfeifenfische, Schulen von Jackfischen, Black Snapper, Süßlippen, Falterfische und Kaiserfische sichten. Begegnungen mit Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien, grauen Riffhaien, Napoleons oder großen Kartoffelzackenbarschen lassen den Tauchgang am South Atoll sicherlich unvergesslich werden.<br><br><i>PASI POGO</i><br><br>Lage: ca. 45 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 10 – 30 Meter<br><br>Dieser Unterwasserberg ist ideal für Fans von verschiedenen Haiarten. Zusätzlich lassen sich wunderschöne Gorgonien und Weichkorallen entdecken sowie Snapper, Makrelen, Jackfische, Süßlippen und Rochen sichten.<br><br><i>ENU WALL</i><br><br>Lage: ca. 45 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 90 Meter<br><br>An der nördlichen Seite der Palubucht erstreckt sich diese wunderschön bewachsene Steilwand, die bis auf 90 m vertikal steil abfällt. Viele Überhänge, Spalten und kleine Höhlen bieten das optimale Ambiente für Schwarze Korallen, Weich- und Hartkorallen, Federsterne, Gorgonienfächer, riesige Schwämme und Nacktschnecken. In 32 m Tiefe tummeln sich am bewachsenen Überhang oftmals Langnasenbüschelbarsche. Zusätzlich lassen sich Schwärme von Süßlippen, gelbe und rote Pygmäenseepferdchen, Black Snapper, Doktorfische, Falterfische, Füsilier, Anglerfische, Wimpelfische und Napoleons bewundern. Gelegentlich auch von Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien, Schildkröten, Büffelkopfpapageienfischen, Adlerrochen und Geisterfetzenfischen besucht. Highlight in den Monaten Juli und August: Die Begegnung mit Mantas!<br><br><i>ENU GORGONIAN FOREST</i><br><br>Lage: ca. 50 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 60 Meter<br><br>Strömungsarmes und sanft abfallendes Saumriff mit einer immensen Vielfalt an Gorgonienfächern, vielen verschiedenen Nacktschnecken-Arten, Federsternen, Sepia und Schwämmen. Neben der Bilderbuchauswahl an Anemonenfischen begeistern auch Langnasenbüschelbarsche, viele unterschiedliche, blaue Drückerfische, Koffer- und Kugelfische, Süßlippen, Pygmäenseepferdchen, Black Snapper, Schnepfenmesserfische, Kaiserfische, Napoleons, Füsilierschwärme und Fledermausfische (auch juvenil). Möglich sind auch Begegnungen mit Schildkröten und Büffelkopfpapageienfische, Riffhaien und Mantas.<br><br><i>BATU SUYA</i><br><br>Lage: ca. 70 Minuten Bootsfahrt<br>Tiefe: 2 – 70 Meter<br><br>Gewaltiger Drop-Off mit vielen Spalten, Überhängen und kleinen Höhlen, der mit wunderschönen Weich- und Hartkorallen bewachsen ist. Peitschenkorallen, große Gorgonienfächer, Schwarze Korallen, riesige Schwämme und viele Nacktschnecken (besonders Fadenschnecken) bringen nicht nur Fans von Wirbellosen ins Schwärmen. Die Gesamtimpression einer völlig unberührten, großartig bewachsenen tropischen Steilwand wird sicherlich jedem Taucher unvergessen bleiben! Ebenso wie die mögliche Sichtung von Mantas, grauen Riffhaien, Hammerhaien, Weiß- und Schwarzspitzenriffhaien und Adlerrochen. Neben Jackfischen, Anglerfischen und Krokodilfischen heißt es im Austauchbereich nochmals Augen auf für viele Kardinals- und Glasbarsche!<br><br><i>PULAU PASOSO</i><br><br>Die Zwei-Tages-Tour zu dieser Vorgelagerten Insel stellt einen ganz besonderen Höhepunkt dar. „The Turtle Island“ ist ein National Marine Reservat und dient als Laichplatz der Grünen und Lederschildkröten. Zudem können auch Napoleons bewundert werden. Selbst Weitgereiste Sporttaucher werden von dieser kleinen Inselschönheit begeistert sein.<br><br> <br><br><br>

Sulawesi Zentral (Palu)

<b>Eine fast vergessene Welt.<br></b><br>Nur wenige Resorts locken Touristen in diese traumhafte Gegend. Wilde Flüsse durchziehen die hohen dicht bewaldeten Berge. Flughunde verschlafen die Tage in großen Gruppen in den Bäumen und hier und da steckt ein Affe seinen Kopf neugierig zwischen den Blättern hervor.<br>Kleine verträumte Dörfer und Städchen laden zum verweilen und erkunden ein und weiße Sandstrände mit türkisem Wasser ziehen jeden in ihren Bann. In den zahlreichen Nationalparks der Gegend leben noch viele indigene Stämme unabhängig von der modernen Gütergesellschaft.  <br>

Anreise

Tauchen

Reiseinfos & Klima

Preisbeispiel

<b>Eine fast vergessene Welt.<br></b><br>Nur wenige Resorts locken Touristen in diese traumhafte Gegend. Wilde Flüsse durchziehen die hohen dicht bewaldeten Berge. Flughunde verschlafen die Tage in großen Gruppen in den Bäumen und hier und da steckt ein Affe seinen Kopf neugierig zwischen den Blättern hervor.<br>Kleine verträumte Dörfer und Städchen laden zum verweilen und erkunden ein und weiße Sandstrände mit türkisem Wasser ziehen jeden in ihren Bann. In den zahlreichen Nationalparks der Gegend leben noch viele indigene Stämme unabhängig von der modernen Gütergesellschaft.  <br>

Der zentrale Flughafen der Region ist Palu.<br>Die Anreise erfolgt über  die Hauptstadt von Indonesien Jakarta das sowohl von den Fluggesellschaften in den Emiraten als auch von KLM oder Lufthansa und Singapore Airlines angeflogen wird. Von Jakarta geht es über Makassar im südlichen Teil von Sulawesi nach Palu. Die Reisezeitvon Europa beträgt ca. 23 Stunden. <br>

Zentralsulawesi bietet eine unglaubliche Vielfalt an Tauchplätzen, vorallem an der Westküste rund um das Prince John Dive Resort. Dem Taucher bieten sich Wracks, geheimnisvolle Unterwasserberge, Weichkorallengärten, Hartkorallenlabyrinthe, eine unglaubliche Vielfalt an Makrotieren an. Jede Menge bunte Rifffische und verschiedene Haiarten. Für Freunde von Strömungs- und Steilwandtauchen bietet die Auswahl an Tauchplätzen auch ihre Möglichkeiten.<br><br><br>

<div><h4>Einreise</h4></div>Die Einreise ist für deutsche Staatsbürger sehr einfach. Benötigt wird ein Reisepass der nach Ausreise noch 6 Monate gültig ist und ein Rückflugticket. Bei Ankunft gibt es ein "Visa on Arrival". Dieses ist 30 Tage gültig und ist an den meisten internationalen Flughäfen kostenfrei. <br>In Ausnahmen werden 35 US$ berechnet, die in neuen Scheinen vor Ort zu zahlen sind. Da die Einreisebedingungen sich regelmäßig ändern empfehlen wir die Website des <a href="http://www.auswaertiges-amt.de/sid_927207974A6ECFE5B8398BE7B01CC155/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/IndonesienSicherheit_node.html">Auswärtigen Amtes</a> zu beschen und sich über die aktuellen Bedingungen zu informieren.<br><br><h4>Impfungen</h4>Für Indonesien sind keine Impfungen vorgeschrieben mit Ausnahme einer Gelbfieberimpfung wenn man aus Gelbfiebergebieten einreist.<br>Über die aktuellen Impfbestimmungen sowie Malariavorsorge informieren das <a href="http://www.auswaertiges-amt.de/sid_927207974A6ECFE5B8398BE7B01CC155/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/Nodes/IndonesienSicherheit_node.html">Auswärtige Amt</a> sowie das <a href="http://tropeninstitut.de/reiseziel/laenderinfo.php?lid=64">Tropeninstitut</a><u>.</u><br><br><h4>Währung</h4>Die Einheimische Währung ist die Indonesische Rupiah. Der Währungskurs schwankt zwischen 1:14000 und 1:16000.<br>Getauscht werden kann bereits am Flughafen und an vielen Wechselstuben im Land. Den besten Kurs bekommt man in der Regel bei Wechselstuben mit einer digitalen Kursanzeige. Hier gilt jedoch Preise vergleichen. In vielen Resorts kann mit Euro und Dollar bezahlt werden als Wechselgeld bekommt man jedoch immer Rupien. Kreditkarten werden oft akzeptiert jedoch nicht überall. Gerade in abgelegenen Gebieten ist eine ausreichende Bargeldreserve angebracht.<br><br><h4>Reisezeit Zentral Sulawesi</h4>Durch die Lage direkt auf dem Äquator ist die Region ein Ziel für das ganze Jahr. Die Temperaturen sind konstant bei rund 28°C und es regnet das ganze Jahr regelmäßig. Palu gilt als eine der trockensten Gegenden Indonesiens.<br><br>                                                    <b>  <br>                                      <br></b><img src="https://www.tourserver.de/ttindo/grafiken/detail/id_plw_klima.JPG"><br><br><br><style>#templateInfos #movie{ width:380px; min-width:380px; height:240px; min-height:240px; float:left; display:block; } #templateInfos p { margin:0px; }</style>

<h4>Preisbeispiel für Oktober <br></h4>13 Nächte im Prince John Dive Resort mit Halbpension <br>Bei 2 Personen im Doppelzimmer<br><br><br>Flug Frankfurt - Jakarta mit Singapore Airlines inkl. 30kg Freigepäck          780,--€*<br>in der Economy Class<br><br>Flug Jakarta - Palu in der Economy Class inkl.20 kg Freigepäck                190,--€*<br><br>Transfers Hin und Zurück                                                                          40,--€          <br><br>13 Nächte im Komfort Bungalow inkl. Halbpension                                    620,--€<br>Trinkwasser, Kaffee, Tee               <br><br>20 Tauchgänge inkl. Flasche, Blei am Hausriff und Inner Circle                   517,--€<br>------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------<br><b><u>Total pro Person:                                                                                   2147,--€<br><br></u></b><h6>*aktuelle Preisabfrage inkl. aller Steuern und Gebühren. Stand FEB 2017</h6>

no

Action-Sport Fachgeschäfte

Mit über 50 Standorten in Deutschland und auf eigener Tauchbasis auf Mallorca ist Action-Sport die größte Organisation von Tauchsportfachgeschäften. Wir bilden Taucher vom Beginner bis zum Profi nach anerkannten Standards aus. Schnorchelkurse bieten wir ebenfalls an. Die passende Ausrüstung für Ihr Freizeitvergnügen, sowie den kompletten Rund-Um-Service für Ihre Ausrüstung - das bietet Ihnen Action-Sport. Zudem sind wir Spezialist für Tauch- und Schnorchelreisen. Mit uns entdecken Sie die schönsten Schnorchel- und Tauchreviere der Welt.

folge uns

© Copyright 2016